Gott, du herrschst über uns alle. Wie machtvoll ist dein Name auf der ganzen Erde. Du hast deine Hoheit über den Himmel ausgebreitet. Aus dem Mund von Kindern und Säuglingen hast du eine Macht geschaffen gegen alle, die dich bedrängen, damit Feindschaft und Rache verstummen. Ja, ich betrachte deinen Himmel, die Werke deiner Finger: Mond und Sterne, die du hingesetzt hast: was ist der Mensch, dass du an ihn denkst, ein Menschenkind, dass du nach ihm siehst? Wenig geringer als Gott lässt du sie sein, mit Würde und Glanz krönst du sie. Du lässt sie walten über die Werke deiner Hände. Alles hast du unter ihre Füsse gelegt: Schafe, Rinder, sie alle, und auch die wilden Tiere, Vögel des Himmels und Fische des Meeres, alles, was die Pfade der Meere durchzieht. Gott, du herrschst über uns alle. Wie machtvoll ist dein Name auf der ganzen Erde.

 

 

Psalm 8

 

 

  Tageslesungen